🔅 Mit ZOE Solar bis zu 200.000 € sparen! Mehr Erfahren & Ersparnis sichern 🔅

EEG 2023/24: Was heute für Photovoltaik-Anlagen gilt und was geplant ist

Die Energiewende ist in vollem Gange und Photovoltaik-Anlagen spielen dabei eine entscheidende Rolle. Doch was gilt eigentlich aktuell für diese Anlagen und was ist für die Zukunft geplant? Wir werfen einen Blick auf das EEG 2023/24 und zeigen, was heute wichtig ist und was uns in den kommenden Jahren erwartet.

Aktuell gilt für Photovoltaik-Anlagen eine Einspeisevergütung, die über einen Zeitraum von 20 Jahren garantiert ist. Diese Vergütung wird durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) festgelegt und ist abhängig von der installierten Leistung der Anlage. Je größer die Anlage, desto niedriger die Vergütung. Doch das soll sich in Zukunft ändern.

Das EEG 2023/24 sieht vor, dass die Einspeisevergütung für Photovoltaik-Anlagen ab 2023 nicht mehr nach der installierten Leistung, sondern nach dem tatsächlich erzeugten Strom bemessen wird. Das bedeutet, dass Anlagenbetreiber künftig für den selbst verbrauchten Strom keine Vergütung mehr erhalten, sondern nur noch für den ins Netz eingespeisten Strom.

Diese Änderung hat sowohl Vor- als auch Nachteile. Einerseits werden Anlagenbetreiber dazu motiviert, den selbst erzeugten Strom möglichst effizient zu nutzen und somit den Eigenverbrauch zu erhöhen. Andererseits entfällt die finanzielle Unterstützung für den Eigenverbrauch, was für manche Betreiber eine finanzielle Belastung darstellen kann.

Doch das ist nicht die einzige Änderung, die das EEG 2023/24 mit sich bringt. Es ist auch geplant, die Vergütungssätze für Photovoltaik-Anlagen weiter zu senken. Dadurch sollen die Kosten für den Ausbau der erneuerbaren Energien gesenkt werden. Gleichzeitig wird aber auch die Wirtschaftlichkeit von Photovoltaik-Anlagen beeinträchtigt.

Um den Ausbau der erneuerbaren Energien weiter voranzutreiben, ist es wichtig, dass die Rahmenbedingungen für Photovoltaik-Anlagen attraktiv bleiben. Dazu gehört nicht nur eine angemessene Vergütung, sondern auch eine Vereinfachung der Genehmigungsverfahren und eine bessere Integration von Speichertechnologien.

Das EEG 2023/24 ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung, um die Energiewende voranzutreiben. Es schafft Anreize für eine effiziente Nutzung des selbst erzeugten Stroms und senkt gleichzeitig die Kosten für den Ausbau der erneuerbaren Energien. Doch es ist auch wichtig, dass die Politik weiterhin auf die Bedürfnisse der Anlagenbetreiber eingeht und die Rahmenbedingungen entsprechend anpasst.

Die Zukunft der Photovoltaik-Anlagen sieht also vielversprechend aus, doch es bleibt abzuwarten, wie sich die politischen Rahmenbedingungen weiterentwickeln werden. Fest steht jedoch, dass die Photovoltaik eine entscheidende Rolle bei der Energiewende spielt und auch in den kommenden Jahren weiter an Bedeutung gewinnen wird.

Checken Sie Ihr Solarpotential

Gratis Solar-Check